Wechsel beim „Sonntags-Stammtisch“ des BR: Helmut Markwort ist raus, jetzt lief die erste Sendung mit seinem Nachfolger. So kam die Neubesetzung bei den Zuschauern an. 

Update vom 15. Januar 2019: Über 10 Jahre lang führte Focus-Gründer Helmut Markwort durch den Polit-Talk „BR-Stammtisch“. Am Sonntag moderierte zum ersten Mal sein Nachfolger Hans Werner Kilz. Mit seinen beiden neuen Stammgästen – Ski-Legende Christian Neureuther und Wissenschaftlerin Evelyn Ehrenberger – besprach der Journalist die Themen der Woche. Zu Gast waren Kabarettist Michael Altinger und Manfred Weber, CSU-Spitzenkandidat für die Europawahl. 

Das Nachrichtenportal Focus kritisierte, dass es durch den Wechsel der Moderatoren zu einem „Linksrutsch“ der Sendung gekommen sei. Neu-Moderator Kilz, der früher Chefredakteur des Spiegel und der Süddeutscher Zeitung war, also eher linksliberal eingestellten Blättern, ging am Ende der Sendung auf die politische Prägung seines Vorgängers ein: Helmut Markwort engagiere sich ja seit vielen Jahren für die FDP, „diese Gefahr besteht bei mir nicht“, sagte er klar. 

Wie aber kam die Neubesetzung bei den Zuschauern an? Das Echo im Netz ist durchwachsen. Die Kommentare reichen von „Leider nur langweilig, Schade“, über: „Warum muss eigentlich a Preiß neuerdings die Moderation übernehmen?“ Ein anderer kündigte an, den BR-Stammtisch nicht mehr einschalten zu wollen.

Fuente: https://www.merkur.de/politik/br-sonntags-stammtisch-angeblicher-linksrutsch-zuschauern-kritisch-10826596.html